Open Science – Technologie und Wissenschaft

167x167_5

Workshops & Vorträge

Vortragende: Peter Purgathofer, Paolo Budroni, Peter Kraker

ANMELDUNG
  In der Veranstaltung werden drei konkrete technisch-wissenschaftliche Aspekte von Open Science näher vermittelt. Peter Purgathofer zeigt, unter welchen Herausforderungen eine Universität heute zwischen privater Verwertungslogik und öffentlichem Gemeinwohl steht. Peter Kraker führt danach in die Welt der Altmetrics ein - das sind alternative Metriken zur Bewertung von wissenschaftlichen Publikationen. Diese versprechen eine bessere und schnellere Beurteilung als der sehr unter Kritik stehende aktuelle Weg - der Impact Factor. Paolo Budroni führt dann in die Welt von Open Research Data ein: von Metadaten-Auszeichnung über Datenmanagementplan bis zu Open Data Repositories. Was sind Metadaten und wie erstelle ich sie am besten? Warum brauche ich einen Daten-managementplan? Auf welches Open Data Repository lade ich dann meine Daten am besten hoch?

Die Veranstaltung  ist eine Kooperation des WTZ Ost mit Open Knowledge Austria und openscienceASAP

Datum: 13.01.2016
Uhrzeit: 19:00 - 21:00

Ort: Festsaal TU Wien
Karlsplatz 13, 1040 Wien

DR. PETER KRAKER forscht im Bereich Social Computing am Grazer Forschungszentrum Know-Center zu Bibliometrie, Visualisierung wissenschaftlicher Kommunikation im Netz und Open Science.
DR. PETER PURGATHOFER ist Forscher, Universitätsprofessor und Designer am Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung sowie Koordinator des Masterstudiums Medieninformatik.
DR. PAOLO BUDRONI ist Projektleiter bei „e-Infrastructures Austria“ an der Universität Wien. Studium der Romanistik und Kunstgeschichte, jahrelang Leiter des Büros für Wissenschafts-
dokumentation am Außeninstitut der Universität Wien; Gegenwärtig leitet er das Projekt „Phaidra“ an der Universitätsbibliothek der Universität Wien.

Anfahrtsplan