VERANSTALTUNGEN DES WEITERBILDUNGS­­PROGRAMMS

Im Rahmen der im Herbst 2014 neu geschaffenen Wissenstransferzentren in Österreich bieten die Wiener Universitäten ein interuniversitäres Weiterbildungsprogramm mit freiem Zugang an. Das Weiterbildungsprogramm 2017/18 des WTZ Ost widmet sich neuen Formen der Erarbeitung, Vermittlung und Verwertung von Wissen.

Lade Veranstaltungen
Finde

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen › Vortrag & Diskussion

Veranstaltungen Listen Navigation

April 2018

Sozialversicherung & Steuer

April 26 | 10:30 - 14:30
AUSWEICHQUARTIER – Akademie der bildenden Künste Wien, Augasse 2–6, 1090 Wien, Aula (1. Stock), Augasse 2–6
Wien, 1090 Österreich
+ Google Karte
kostenlos 113 Plätze verfügbar

Einkommenssteuer, Umsatzsteuer, Steuernummer – was geht mich das an? Muss ich überhaupt Steuern zahlen, oder mich beim Finanzamt melden? Wie komme ich zu einer Sozialversicherung? Wie funktioniert das alles bei Kombination von Stipendium, geringfügiger oder Teilzeitbeschäftigung und/oder gelegentlichem Werkvertrag? Wer kann einen Zuschuss aus dem Künstler_innensozialversicherunsgfonds bekommen? Und was kostet das alles? Ein Infomarathon mit Fragestunde für Kunst- und Kulturschaffende sowie Kultur-, Geistes-, Sozialwissenschaftler_innen. In Kooperation mit IG Bildende Kunst. MAG.A DORIS KRENN ist Steuer- und Unternehmensberaterin, aber auch FH-Lektorin. ANDREAS CECH, Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft.…

Mehr erfahren »
Mai 2018

Methoden offener Wissenschaften – Potenziale und Grenzen

Mai 16 | 18:30 - 20:30
AUSWEICHQUARTIER – Akademie der bildenden Künste Wien, Augasse 2–6, 1090 Wien, Aula (1. Stock), Augasse 2–6
Wien, 1090 Österreich
+ Google Karte
kostenlos 145 Plätze verfügbar

3. TEIL DER WISSENSTRANSFER RINGVORLESUNG Methoden offener Wissenschaften durchdringen immer stärker den Hochschulalltag. Ziel dieser Veranstaltung ist es, auf Basis verschiedener Ansätze und Herangehensweisen konkrete Beispiele zu präsentieren, um die Potenziale und Grenzen von offenen Wissenschaften und Methoden zu diskutieren. Leonhard Dobusch hält fest, dass Open Science in Kombination mit Open Education das Potenzial für eine neue Einheit von Forschung und Lehre in sich birgt, wenn die dafür nötigen Infrastrukturen und Anreize geschaffen werden. Toma Susi wiederum merkt an, dass Open Science einen praktischen Ansatz in Bezug…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren