Female Entrepreneurship – Fem‘ Circle

 

Mit Fem’ Circle widmet sich das Wissenstransferzentrum Ost der Unterstützung weiblichen Unternehmertums. Der interuniversitäre Programmschwerpunkt vermittelt bei freiem Zugang in Weiterbildungen und Veranstaltungen rund um das Thema Female Entrepreneurhship anwendbares Wissen und verwertbare Fähigkeiten für Gründerinnen – von Soft- bis Hard-Skill-Trainings, über Talks und Netzwerktreffen.

Fem‘ Circle möchte explizit Frauen in ihrem Weg zu und bei ihrem unternehmerischem Handeln bestärken, durch Information, Skills- und Knowledgetransfer bedarfsgerecht relevanten Fragestellungen begegnen und  Raum zur Behandlung für spezifische Frauenthemen im Zusammenhang mit Selbstständigkeit, Entrepreneurship und Start-Up Kultur schaffen.

Das halbjährlich wechselnde Programm richtet sich an bereits selbstständige Frauen, Gründerinnen oder solche, die es noch werden wollen. Die Basis für die Programmerstellung bildet der in Kooperation von Universität Wien, Wirtschaftsuniversität Wien, Universität für angewandte Kunst und Female Founders erstellte Austrian University Female Founders Report 2016.

PROGRAMM SS 2017

FEM’CIRCLE SKILLSHIFT: COPING WITH SEXISM
Sexismus coping techniques & strategies – der Workshop für den Arbeitsalltag

Begegne ich in meinem Arbeitsalltag Sexismus? Und wenn ja, was tun? Und wie kann ich als Frau Strategien entwickeln, die zu mir passen ohne den unbeliebten Diskriminierungsdiskurs zu bedienen oder Diskriminierung zu negieren? In diesem interaktiven Workshop identifizieren wir wann und wo Sexismus im Umfeld von Selbständigkeit und unternehmerischem Handeln stattfindet und erarbeiten erste Strategien darauf zu reagieren. Das Ziel ist, sich mit Spaß der eigenen Handlungsmacht (wieder) bewusst zu werden, eigene „Glaubenssätze“ zu reflektieren und paradoxe und individuelle Interventionen zu erdenken und auszuprobieren.

Anhand von Praxisbeispielen, Beispielen aus der Forschung und der Arbeit an konkreten Situationen erarbeiten wir in Gruppen anwendbare Skills.

Dr.in Marita Haas forscht an der TU Wien am Institut für Managementwissenschaften, Arbeitswissenschaft und Organisationen. Sie widmet sich insbesondere Identitätskonstruktionen von Frauen in weiblich bzw. männlich konnotierten Berufsgruppen und Professionsbiographien in Zusammenhang mit Organisationen oder Organisationsforschung.

Termin: 14. Juni 2017, 15:00 – 18:00
Ort: Universität für Angewandte Kunst Wien
>> Information & Anmeldung

Flyer Female Founders Bootcamp

CALL: FEMALE FOUNDERS BOOTCAMP
10 Projekte // 10 Wochen // 1 Demo Day
Das Camp zum Boost Deiner Unternehmensidee

Du hast eine skalierbare Business-Idee und möchtest diese umsetzen?
Du bist Studentin, Alumnae oder Wissenschafterin?
Du oder zumindest ein Co-Founder ist weiblich?
Dann bewirb dich jetzt!

***VERLÄNGERTE BEWERBUNGSFRIST BIS ZUM 23. JUNI***

Das 10-wöchige Intensivprogramm vermittelt kompakt Input zum 1x1 im Bereich Hard- und Softskills  & Netzwerke für Start Ups in der „idea stage“. Das Programm gliedert sich in wöchentliche Lehrblöcke aus Pitchtraining, Finanzierung & Controlling, Legal Knowledge, Steuer & Abgaben, Business-Modelle, Website & Marketing, Usefool Tools, Netzwerke und mehr. Die jeweiligen Lehreinheiten werden von Branchenexpertinnen inhaltlich konzipiert und abgehalten.

Für wen eignet sich das Boot Camp?
Das Programm richtet sich an Gründerinnen mit Universitätsbezug (Studierende in Endphase, Alumni, Faculty), die eine Geschäftsidee haben und sich mit dieser bereits in der ersten Umsetzung befinden. Anmelden können sich Teams, die sich in der „idea stage“ befinden, also jene, die ein erstes skalierbares Businessmodell entwickelt haben und kurz vor der Umsetzung stehen oder soeben damit begonnen haben. Außerdem ist die Voraussetzung, dass mindestens ein Co-Founder weiblich ist. Insgesamt werden 10 Teams ausgewählt.

Was erwartet Dich?
Um Deine Start Up Idee einen Schritt weiter zu bringen, versammelt das Bootcamp BranchenexpertInnen, die dich mit Ihrer Expertise coachen. Feedback , individuelle Betreuung und Vernetzung inklusive. 10 Wochen voller Skills und Coaching, Netzwerkaktivitäten und Team-Activities wie Yoga bilden das Bootcamp Sommerprogramm. Den Abschluss bildet ein Demo Day. Das Programm ist kostenlos.

Das Programm:

07/06 Kickoff & Successful Negotiation
Elisabeth Hakel / SPÖ

13/07 Business Modelling
Magdalena Hauser-Venier / IECT Hermann Hauser

18/07 Team Activity
AustrianStartups Stammtisch

20/07 Legal Magic
Philipp Kinsky / Herbst Kinsky

27/07 Decision Making
Birgit Gasser / IP Österreich

01/08 Team Activity
Yoga with myClubs

03/08 Marketing & Corporate Design
Maria Bauernfeind / Kelly´s

10/08 Taxes & fun stuff
Barbara Hölzl / ECOVIS Austria

17/08 Money Management
Heidrun Kopp / RBI

24/08 Useful Tools
Floor Drees / sektor5 & 5starts

31/08 Pitch Perfect
Georg Kuttner / Startup Live

07/09 Fade-out & Demo Day

Bewerbung: NOCH BIS ZUM 23. JUNI
Ort: 6. Juli – 7. September 2017
>> Information und Anmeldung

Ein gemeinsame Veranstaltung der Female Founders in Kooperation mit Wissenstransferzentrum Ost.

FEM’CIRCLE SPRINGDAYS
Inspiring Female Entrepreneurship

Diese 2-tägige Veranstaltung will unternehmerische weibliche Studierende, Forscherinnen und Alumnae dazu einladen, eigene Ideen umzusetzen, erste Businessideen zu entwickeln und die Möglichkeit einer Gründung als Karriereweg miteinzubeziehen. Workshops, Keynotes und Talks laden zu zwei spannenden Tagen ein.

Termin: 3. & 4. Mai 2017
>> Information & Anmeldung

Kontakte

LILLI MAHDALIK

Universität Wien

Telefon: +43 1 427718249
E-Mail: lilli.mahdalik@univie.ac.at

BERNADETTE SCHMATZER

Universität für angewandte Kunst Wien

Telefon: +43 1 711332819
E-Mail: bernadette.schmatzer@uni-ak.ac.at

JOHANNA KOBER

Universität Wien

Telefon: +43 1 427718258
E-Mail: johanna.kober@univie.ac.at

ANGELIKA ZELISKO

Universität für angewandte Kunst Wien (derzeit in Karenz)

Telefon: +43 1 711332811
E-Mail: angelika.zelisko@uni-ak.ac.at

PROJEKTE

VIDEOSERIE: GRÜNDERINNEN AM WORT

Die Start-up Szene wächst und wird bunter. Der Ruf aller Beteiligten nach mehr weiblichen Gründerinnen ist deutlich zu vernehmen. Gemischt geschlechtliche Teams sind erfolgreicher und zufriedener. Warum zögern weibliche Akademikerinnen davor, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen?

 

In der neuen 3-teiligen Videoserie des WTZ Ost berichten neun Gründerinnen über ihren Schritt in die Selbständigkeit. Video (1/3) „My way“ steigt mit den persönlichen Motiven und Gründungsgeschichten in das Thema Female Entrepreneurship ein, berichtet von Herausforderungen und schönsten Augenblicken. Video (2/3) „A womans world“ konzentriert sich auf die Hürden und Vorteile für weibliche Gründerinnen. Außerdem wird der Begriff „Erfolg“ von den Unternehmerinnen definiert. Video (3/3) „Go for it!“ bietet Tipps für zukünftige Gründerinnen. Abgeschlossen wird die Serie damit, dass die Interviewten Zukunftsbilder und Wünsche für die Gründerinnen-Szene zeichnen.