Nach spannenden Schwerpunkten wie Entrepreneurship, geistiges Eigentum und Wissenschaftskommunikation setzt das WTZ Ost im diesjährigen Weiterbildungsprogramm einen Fokus auf Citizen Science. In Workshops und Diskussionsveranstaltungen sollen (Nachwuchs-)Wissenschaftler_innen aller Disziplinen lernen, wie Citizen Science Projekte erfolgreich konzipiert und umgesetzt werden.

Citizen Science out of bounds – Bürger_innenwissenschaften abseits des Üblichen

Im Rahmen der WTZ Ost Ringveranstaltungsserie werfen wir am 17. Jänner einen Blick auf internationale Initiativen und Entwicklungen im Bereich Bürger_innenwissenschaften. Die zweite WTZ Ost Ringveranstaltung „Citizen Science – Chancen und Herausforderungen einer Öffnung“ stellt das „Big Picture“ in den Mittelpunkt und lädt ein, räumliche und disziplinäre Grenzen zu überschreiten. Am 3. Februar stellen dann Experten im Workshop „Citizen Science erfolgreich umsetzen“ ihre Projekte vor und diskutieren, wie Citzen-Science-Methoden effektiv implementiert werden können und welche Herausforderungen sie mit sich bringen.

Hier geht es zum Überblick des WTZ Ost Angebots zum Thema Citizen Science: http://www.wtz-ost.at/veranstaltungen/kategorie/citizen-science/