MINT

Die MINT-Disziplinen sind von zentraler Bedeutung für einen innovativen Forschungs- und Wirtschaftsstandort. Dennoch lassen sich sowohl in der Wirtschaft als auch an Forschungsstätten verschiedene Probleme sowohl in Bezug auf das allgemeine Interesse an MINT-Fächern als auch den Ausbildungsstand des Nachwuchses feststellen. Hinzu kommt die zwar oftmals identifizierte jedoch nach wie vor bestehende Unterrepräsentation spezifischer Gruppen in MINT-Studiengängen, Ausbildungen und Berufen. Die frühzeitige Begeisterung für die MINT-Fächer ist somit von essentieller Notwendigkeit. Initiativen von Universitäten und Fachhochschulen können dazu einen wichtigen Beitrag leisten.
Dieses Kooperationsvorhaben hat sich zum Ziel gesetzt, diese Problemstellung in dem Ausmaß der zur Verfügung stehenden Mittel zu adressieren. Die Identifizierung fehlender Angebote erfolgt unter expliziter Anwendung eines Open Innovation Ansatzes. Auf der Grundlage der Projektergebnisse sollen abschließend Empfehlungen für weiterführende Maßnahmen formuliert werden.

Kontakt

Gerd Ch. Krizek

Gerd Ch. Krizek

MINT-Angebote für SchülerInnen– Erhebung, Analyse, Initiativen

Fachhochschule Technikum Wien
Telefon: +43 1 333 40 77 – 511
E-Mail:

Giuliana Sabbatini

Giuliana Sabbatini

MINT-Angebote für SchülerInnen– Erhebung, Analyse, Initiativen

Fachhochschule Technikum Wien
Telefon: +43 1 333 40 77-2574
E-Mail:

Externe Partner_innen