VERANSTALTUNGEN DES WEITERBILDUNGS­­PROGRAMMS

Im Rahmen der im Herbst 2014 neu geschaffenen Wissenstransferzentren in Österreich bieten die Wiener Universitäten und Fachhochschulen ein interuniversitäres Weiterbildungsprogramm mit freiem Zugang an. Das Weiterbildungsprogramm 2019/2020 des WTZ Ost widmet sich neuen Formen der Erarbeitung, Vermittlung und Verwertung von Wissen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Open Science Methods

9. November 2016 | 19:00 - 21:00

Kostenlos

Ringveranstaltung Teil 1 (Auftaktveranstaltung).

Das Anwenden von offenen Methoden in der Recherche, Verarbeitung bzw. Schaffung von
künstlerischen und wissenschaftlichen Inhalten durchdringt immer stärker den Hochschulalltag.
Dass diese Methoden bereits jetzt schon oftmals Alltag sind, ist für viele Studierende
und Wissenschaftler_innen noch teilweise unbekannt. Anhand von drei Kurzvorträgen zu
konkreten Beispielen wird gezeigt, wie über Disziplingrenzen hinweg offenes und kollaboratives
Forschen und Lehren angewendet wird. Danach diskutieren die Vortragenden über ihre
persönliche Sichtweise und die Möglichkeiten der Nutzung.

Stefan Kasberger beginnt mit einer Einführung in die Welt von Open Methodologies. Dabei
zeigt er live vor Ort welche Chancen ein “Open Notebook” bietet, mit besonderem Fokus
auf die Lehre. Peter Kraker stellt danach Open Knowledge Maps vor. Das Projekt will die
Suche von wissenschaftlichen Werken mit interaktiven Wissenslandkarten revolutionieren.
Offenes und kollaboratives Arbeiten ist dabei sowohl beim Team hinter dem Service als
auch bei den Nutzer_innen Alltag. Katja Mayer zeigt einige Beispiele aus Sozial- und
Geisteswissenschaften, bevor mit dem Publikum gemeinsam diskutiert wird.

STEFAN KASBERGER Vorstand bei Open Knowledge Österreich.
Beschäftigt sich mit Open Science und Open Data in den Bereichen
Computational Social Science und Geographie.

DR. PETER KRAKER forscht im Bereich Social Computing am Grazer Forschungszentrum
KNOW-CENTER zu Bibliometrie, Visualisierung wissenschaftlicher
Kommunikation im Netz und Open Science. Gründer Open Knowledge Maps.

DR. KATJA MAYER Soziologin. Arbeitet an der Schnittstelle Wissenschaft-Technik-
Gesellschaft. Forscht zu Responsible Research and Innovation in Academic Practice
an der Universität Wien

Moderation: Dr. Georg Russegger (Wissenstransferzentrum Ost)

Details

Datum:
9. November 2016
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Akademie der bildenden Künste Wien
Website:
http://www.akbild.ac.at

Veranstaltungsort

Aula der Akademie der bildenden Künste Wien
Schillerplatz 3
Wien, 1010 Österreich
+ Google Karte anzeigen

Teilnehmer

36 Personen nehmen an Open Science Methods teil

RSVP

Karten are not available as this Veranstaltung has passed.