VERANSTALTUNGEN DES WEITERBILDUNGS­­PROGRAMMS

Im Rahmen der im Herbst 2014 neu geschaffenen Wissenstransferzentren in Österreich bieten die Wiener Universitäten ein interuniversitäres Weiterbildungsprogramm mit freiem Zugang an. Das Weiterbildungsprogramm 2016/17 des WTZ Ost widmet sich neuen Formen der Erarbeitung, Vermittlung und Verwertung von Wissen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Open Humanities: Digital Humanities Tools. Texttechnologie in den Geisteswissenschaften – eine Open-Source Toolbox

Mai 18 | 9:00 - 17:00

kostenlos

Trotz zahlreicher paradigmatischer Wechsel in der jüngeren Vergangenheit stellen Texte für die meisten geisteswissenschaftlichen Disziplinen immer noch die Hauptinformationsquelle dar. Während sich unser alltägliches Leseverhalten durch die digitalen Medien stark und nachhaltig verändert hat, ist der Einsatz digitaler Tools in der geisteswissenschaftlichen Forschung immer noch auf spezialisierte Bereiche beschränkt. Unser Workshop trägt dazu bei, den Abstand zwischen dem, was mittlerweile möglich ist, und der Praxis des geisteswissenschaftlichen Alltags zu verringern. Es werden eine Reihe von text-technologischen Infrastrukturen, Basistechnologien und Tools vorgestellt, die zur Erzeugung, Anreicherung und Nutzung digitaler Texte gebraucht werden. In Übereinstimmung mit den die digitalen Geisteswissenschaften prägenden Prinzipien von Offenheit, Transparenz, Inter- und Transdisziplinarität und kooperativem Arbeiten wird der Schwerpunkt auf Open Source, Open Data and Open Standards liegen.

Begrenzte Teilnehmer_innenzahlt von 15 Personen.

Der Workshop wird in Kooperation mit dem Austrian Centre for Digital Humanities der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ACDH-OeAW) durchgeführt.

Vortragende:
DR. KARLHEINZ MÖRTH leitet das Austrian Centre for Digital Humanities (ACDH-OeAW) und forscht seit vielen Jahren an der Schnittstelle zwischen Geisteswissenschaften und moderner Technologie. Ausgehend von einem großen Interesse an modernen Sprachen hat er in der jüngeren Vergangenheit viel zu digitalen Infrastrukturen und Infrastrukturkomponenten gearbeitet. Digitale Corpora und Wörterbücher sowie Technologien, solche zu erstellen und zu nutzen, stehen im Mittelpunkt seiner wissenschaftlichen Agenda.
DIPL.-ING. MATEJ DURČO ist Leiter der Arbeitsgruppe Tools, Services and Systems am ACDH-OeAW. Er koordiniert die Entwicklung und Anwendung zahlreicher Tools und Services. Zu seinen Spezialgebieten zählen die Erzeugung, Annotation und Nutzung digitaler Sprachressourcen. Hierbei arbeitet er seit mehreren Jahren intensiv mit den Europäischen Forschungsinfrastrukturen CLARIN-ERIC und DARIAH-EU zusammen.
MAG. DANIEL SCHOPPER koordiniert die Arbeitsgruppe Data, Resources and Standards des ACDH-OeAW. Seine Interessen umfassen unter anderem die Modellierung geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten, Konvertierungstechniken, die Textrepräsentation sowie das Text-Encoding. Weiters beschäftigt er sich mit Fragen der methodologischen Herausforderungen des Arbeitens im digitalen Medium und der text-orientierten Softwareentwicklung.

Details

Datum:
Mai 18
Zeit:
9:00 - 17:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung
Berggasse 7
Wien, 1090 Österreich
+ Google Karte

Teilnehmer

20 Personen nehmen an Open Humanities: Digital Humanities Tools. Texttechnologie in den Geisteswissenschaften – eine Open-Source Toolbox teil

  • Milena Wuketich
  • Vildana Osmanbasic
  • Nabat Khanoukaeva
  • Otgonbat Bat
  • Deneta Sipic
  • Heidi Haas
  • Nina Trampusch
  • Nathalie Entringer
  • Christian Riedl
  • Korbinian Grünwald
  • Ivana Andrejic-Djukic
  • Hanns Matiasek
  • Pamela Bartar
  • Rebecca Papendieck
  • Niklas Kirchner
  • Kira Lappé
  • Robert Seitl
  • Heidi Hasenzagel
  • Michael Friedberg
Karten sind nicht verfügbar, da diese Veranstaltung schon vorbei ist.