VERANSTALTUNGEN DES WEITERBILDUNGS­­PROGRAMMS

Im Rahmen der im Herbst 2014 neu geschaffenen Wissenstransferzentren in Österreich bieten die Wiener Universitäten ein interuniversitäres Weiterbildungsprogramm mit freiem Zugang an. Das Weiterbildungsprogramm 2016/17 des WTZ Ost widmet sich neuen Formen der Erarbeitung, Vermittlung und Verwertung von Wissen.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Citizen Science erfolgreich umsetzen

Februar 3 | 9:00 - 13:00

kostenlos

Citizen Science, Open Innovation, Public Engagement – die Wissenschaft beginnt sich zu öffnen. Aber wie funktioniert Citizen Science? Wie kann ich meine Forschung für Bürger_innen öffnen? Diesen und weiteren Fragen widmet sich dieser Workshop und stellt grundlegende Konzepte der Forschung mit Bürger_innenbeteiligung vor. Anhand von konkreten Forschungsprojekten wird veranschaulicht, wie Citizen-Science-Methoden erfolgreich umgesetzt werden können und welche Chancen aber auch Herausforderungen Bürger_innenwissenschaft mit sich bringt.

Vortragende: Petra Siegele, Katharina T. Paul, Richard Zink, Philipp Hummer

 

Mag. Petra Siegele ist seit Herbst 2008 im Spannungsfeld Wissenschaft, Schule und Gesellschaft in der OeAD-GmbH tätig, wo sie die Leitung des Programmbüros Sparkling Science übernommen hat. Sie leitet das Young Science-Zentrum für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schule und das Zentrums für Citizen Science. Seit 2016 wurde sie im OeAD mit der Leitung der neuen Abteilung für Public Science betraut.

Dr. Katharina T. Paul lehrt und forscht am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Interpretative Policy-Forschung, Gesundheitspolitik und Medizinpolitik, sowie Wissenschafts- und Technikforschung. In ihrem FWF-geförderten Projekt “Impfpolitik in Österreich: SchülerInnen lesen mit!” erforscht sie zudem methodologische Fragestellungen zu Citizen Science.

Dr. Richard Zink ist am Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien tätig. Er ist Leiter des Forschungsprojekts „Habichtskauz-Wiederansiedlung“ & Zuchtbuchführung Habichtskauz in Europa sowie die Projekte „Sakerfalke“ und „Urban Wildlife Monitoring“.

Philipp Hummer entwickelte 2013 die Konzeptidee zu SPOTTERON – das Citizen Science System, um mit einer modernen Plattform Bürger_innen und Wissenschaften in Usability und Design zusammenzuführen. 2016 erfolgte mit dem Launch Projekts “Anslagstavlan – conserving culture” für die Universitäten Göteborg und Stockholm die Internationalisierung.

 

Details

Datum:
Februar 3
Zeit:
9:00 - 13:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung
Berggasse 7
Wien, 1090 Österreich
+ Google Karte

Teilnehmer

24 Personen nehmen an Citizen Science erfolgreich umsetzen teil

  • Michael Strähle
  • Katharina Resch
  • Robin Sandfort
  • Sabine Trattler
  • Otgonbat Bat
  • Barbara Heinisch
  • Philipp Hummer
  • Johanna Breuer
  • Barbara Heinisch
  • Christine Arhant
  • Marcela van Loo
  • Yvonne Franz
  • Daniela Haluza
  • Rahel Falk
  • Igor Filipovic
  • Mirjam Lutz
  • Renate Kroismayr
  • Apostolos Geogopoulos
  • Regina Mittendick
  • Katy Whitelegg
  • Ahmad Ali
  • Sarah Bata
  • Katharina Egg
  • Alle Teilnehmenden laden
Karten sind nicht verfügbar, da diese Veranstaltung schon vorbei ist.