Neben spannenden Schwerpunkten wie Entrepreneurship, geistiges Eigentum und Openness setzt das WTZ Ost im diesjährigen Weiterbildungsprogramm ebenso einen Fokus auf die Vermittlung von Skills im Bereich Wissenschaftskommunikation. In verschiedenen frei zugänglichen Workshops können (Nachwuchs-) Wissenschaftler_innen aller Disziplinen lernen, wie sie ihre Forschungsergebnisse erfolgreich an eine breite Öffentlichkeit vermitteln. Zuerst steht die Vorstellung von Kommunikationsformaten für die zielgruppengerechte Vorstellung eigener Forschungsergebnisse bei Events wie der Langen Nacht der Forschung oder der KinderUni auf dem Programm. Hier verraten am 5. Dezember Expert_innen der interaktiven Wissenschaftskommunikation des ScienceCenter Networks im Workshop „Wissenschaft und Technik be-greifbar vermitteln“ Tipps und Tricks und stellen bewährte Praxisbeispiele vor.

Weiters freuen wir uns, Workshops mit Science Buster und Astronomie-Blogger Florian Freistetter (Bloggen in den Natur- und Lebenswissenschaften) und „Science Slam“-Initiator und Moderator Bernhard Weingartner (Eindrucksvolle Wissenschaftskommunikation – die eigene Forschung auf den Punkt gebracht) anbieten zu können. Wer schon immer wissen wollte, wie man selbst Podcasts produziert ist im Workshop von Daniel Meßner „Gehör verschaffen! Podcasts produzieren und veröffentlichen“ richtig, und motivierte Blogger aus den Geisteswissenschaften lernen im Workshop „Einführung in das wissenschaftliche Bloggen“ das 1x1 des Blogger-Handwerks.

 

Hier geht es zum Überblick des WTZ Ost Angebotes zum Thema Wissenschaftskommunikation: http://www.wtz-ost.at/veranstaltungen/kategorie/wissenschaftskommunikation/